Online-Therapieprogramme zur Behandlung von Depressionen, Ängsten oder Stress

Ob bei Depressionen, Angst oder Stress: Apps und psychologische Onlineprogramme können die Psyche unterstützen und vielleicht dazu beitragen, Versorgungslücken zu schließen. Sie sind geeignet, eine laufende Therapie zu unterstützen, die Wartezeit auf einen Therapieplatz zu überbrücken oder Menschen nach einem Klinikaufenthalt zu Hause zu begleiten. Einen guten aktuellen Überblick über psychologische Onlinetrainings finden Sie im DigitalRatgeber.de vom 23.03.2021. Beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte finden Sie eine Liste von allen von ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen verschreibbaren digitalen Gesundheitsanwendungen.

Das Online-Therapieprogramm deprexis zur Behandlung von Depressionen ist als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen worden und kann ab 1.3.2021 vom Arzt oder Psychotherapeuten verordnet werden, so dass die gesetzliche Krankenkasse die Kosten übernimmt. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat das Online-Programm in den Katalog der sogennanten „Apps auf Rezept“ aufgenommen, da wissenschaftliche Studien seinen Nutzen für Menschen mit leichten bis mittelschweren Depressionen belegen.