Langsames Atmen beruhigt Körper und Geist

Atemkontrolltechniken, die Ihre Atmung verlangsamen, haben positive Effekte auf Ihren Körper und Ihre Psyche.

Zu diesen Erkenntnissen kam ein Übersichtsartikel von Zaccaro et al. (2018). Forschende aus Italien und Belgien haben sich 15 verschiedene Studien zu den Effekten langsamen Atmens analysiert. Die Haupteffekte von langsamen Atemtechniken (unter 10 Atemzüge/Minute) umfassen die Aktivitäten des autonomen und des zentralen Nervensystems sowie den psychologischen Status. Psychologische/verhaltensbezogene Effekte, die sich durch verlangsamte Atmung ergeben, sind erhöhtes Wohlbefinden, Entspannung, Freundlichkeit, Vitalität und Wachsamkeit sowie reduzierte Symptome von Erregung, Angst, Depression, Wut und Verwirrung.

Studienquelle

Andrea Zaccaro, Andrea Piarulli, Marco Laurino, Erika Garbella, Danilo Menicucci, Bruno Neri and Angelo Gemignani:
How Breath-Control Can Change Your Life: A Systematic Review on Psycho-Physiological Correlates of Slow Breathing,
Frontiers in Human Neurosciences, SYSTEMATIC REVIEW, published: 07 September 2018, doi: 10.3389/fnhum.2018.00353