Kinder psychisch erkrankter Eltern in der Corona-Pandemie

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es noch mehr als sonst dringend notwendig, einen psychisch stabilen Elternteil zu haben. Carolin Becker von aufwind in Hamburg geht davon aus, dass es dort, wo es Solidarität und Unterstützung gab, sich die Lage eher verbessert hat und dort, wo niemand half, es noch schlimmer, noch einsamer noch auswegloser wurde. Das vollständige Interview mit ihr zu den Bedürfnissen und der Not von Kindern mit psychisch erkrankten Eltern ist im Dezember 2020 in der Psychologie heute erschienen. Sie können es vollständig hier lesen.

Doch besonders allein erziehende Mütter und Väter sind durch die Einschränkungen im Rahmen der Corono-Pandemie besonders zusätzlich belastet. Vor allem die, die schon vor dem Ausbruch der Pandemie am Limit liefen. Alleinerziehende haben insgesamt ein erhöhtes Risiko, psychische Störungen zu entwickeln: Depressionen, chronische Schmerzen, Suchterkrankungen und Angststörungen etwa treten bei ihnen häufiger auf. Den vollständigen Artikel „Alleinerziehend und allein gelassen“ aus dem Spektrum der Wissenschaft können Sie hier lesen. Er enthält auch Hinweise, was helfen könnte.

Schreibe einen Kommentar